Unsere Publikationen

Publikationen von mehreren Initiativmitgliedern (in wissenschaftlichen, fachverbandsgetragenen und journalistischen Publikationsorganen)

Nature Correspondence. Staubach F, Buchanan N, Köttgen A, Lipphardt A, Lipphardt V, Mupepele A, Pfaffelhuber P, Surdu M u. Wienroth M. 2017. Germany: Note limitations of DNA legislation. Nature 545: 30. Link

Autoren-Kollektiv STS@Freiburg; Schneider M P (2017): Pro und Contra: Steckbrief per DNA-Spur? Recht und Politik 53 (2): 220-221. Link

Lipphardt A, Lipphardt V (2017): Risiken massiv unterschätzt. Drastische Ausweitung polizeilicher DNA-Analysen geplant. Bioskop 78: 3-5. Link

 

 

Publikationen einzelner Initiativmitglieder

Lipphardt A (2017): Das Phantom von Heilbronn. Freispruch 11: 8-12. Link

Lipphardt A (2017): DNA-Analyse und Diskriminierung: Diskriminierungseffekte erweiterter DNA-Analysen im polizeilichen Einsatz. Tagesspiegel Causa. Link

Lipphardt V, Schneider P (2017): Pro und Contra: Analyse von DNA-Bereichen zur Erstellung eines Täterprofils. Aerzteblatt. Link

Lipphardt V (2017): Gefahr der Ungenauigkeit. Die Bestimmung der „Biogeographischen Herkunft“ – eine voraussetzungsreiche Methode. Tagesspiegel Causa. Link

Momsen C (2017): DNA-Phenotyping und Racial Biases. Freispruch 11: 20-21. Link

Momsen C (2017): Erweiterte DNA-Analyse zur Fahndung nach Tätern: Vorurteile werden zur Ermittlungsgrundlage. Tagesspiegel Causa. Link.

Pfaffelhuber P (2017): Hohe Wahrscheinlichkeiten? Freispruch 11: 18-19. Link

Weitz S u. Buchanan N (2017): Eine Technologie der Angstkultur. Freispruch 11: 13-17. Link